Millionen von Seevögeln und Meeressäugern bevölkern die Antarktis sowie die angrenzenden Meeresgebiete. Viele dieser Arten haben in der Vergangenheit stark unter der Verfolgung durch den Menschen gelitten. Heute stehen diese Tiere zwar unter Schutz, viele Arten sind aber weiterhin in ihrem Bestand gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht. Auch dies ist, direkt oder indirekt, auf menschliche Aktivitäten, wie z.B. Fischerei, Ölverschmutzung oder Tourismus, zurückzuführen. Ein umfassender Schutz der Tiere und ihrer Habitate kann aber nur gewährleistet werden, wenn man fundierte Kenntnisse über die ökologischen Zusammenhänge in der Antarktis besitzt. Unsere Forschung soll dazu beitragen, die Grundlagen für einen nachhaltigen Arten- und Habitatschutz zu schaffen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden nicht nur in der wissenschaftlichen Fachliteratur und den diversen Medien publiziert (Veröffentlichungen), sondern auch den verantwortlichen Regierungsstellen und Umweltschutzorganisationen zur Verfügung gestellt (Kooperationen). Durch Ihre Unterstützung helfen Sie uns, die Tierwelt der Antarktis auch für unsere Kinder und Enkelkinder zu bewahren.