brandy01ds-mittlere-webansichtiba_logoIm Jahre 2004 hat der ART vier kleine Inseln im Süden der Falkland Inseln erworben: Rum (7 ha), Brandy (25 hy), Whisky (13 ha) and Sea Lion Easterly (85 ha).  Diese Inseln wurden in der Vergangenheit weder bewohnt noch wurden fremde Tier- und Pflanzenarten eingeführt. Daher stellen diese unberührten Inseln ein Rückzugsgebiet für die ursprüngliche Flora und Fauna dar, darunter einer ganzen Reihe von endemischen und in ihrem Bestand bedrohten Arten. Im Jahre 2006 wurden die Inseln zudem von BirdLife International als „Important Bird Area“ ausgewiesen*. Der ART hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Inseln und ihre Bewohner auch in Zukunft vor jeglicher Nutzung zu schützen. Erste Erfassungen der Flora und Fauna im November 2008, 2011 und 2013 ergaben 29 Pflanzenarten, darunter eine endemische Art, 31 Vogelarten, darunter zwei endemische Arten, und 3 Robbenarten (siehe Expeditionsbericht).

 *FK015 in: Sanders, SM. Ed. (2006) Important Bird Areas in the United Kingdom Overseas Territories. Sandy, UK

In Jahr 2016 hat der ART zusätzlich eine Insel im Westen der Falklandinseln, Hummock Island (303 ha), erworben. Wie bei den Sea Lion Islands wurde Hummock in 2006 als ‚Important Bird Area‘ von BirdLife International ausgewiesen*. Im Gegensatz zu den Sea Lion Islands wurde Hummock aber in der Vergangenheit durch Schafe und Pferde beweidet, wodurch sich große erodierte Flächen gebildet haben, die sich trotz der Entfernung der Weidetiere im Jahr 1981 weiter ausbreiten. The ART möchte diese Inseln durch Renaturierung der erodierten Flächen in den kommenden Jahren in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzen. Außerdem ist beabsichtigt, eine wissenschaftliche Station auf der Insel zu errichten, um Langzeit-Studien an der Flora und Fauna durchführen zu können.

*FK06 in: Sanders, SM. Ed. (2006) Important Bird Areas in the United Kingdom Overseas Territories. Sandy, UK